Neuigkeiten

30.01.2017, 19:38 Uhr
Mischak und Wiegel bei Künzeller CDU-Klausur mit Ministerin von der Leyen

VOGELSBERGKREIS/KÜNZELL. Wichtige Informationen und klare Aussagen durch Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur Sicherheits- und Außenpolitik standen am Wochenende in Künzell (Landkreis Fulda) im Mittelpunkt der Jahresauftaktklausur der hessischen CDU-Führung. Landtagsabgeordneter Kurt Wiegel, der auch dem Landesvorstand angehört, und CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak nahmen als Vogelsberger Vertreter an dem Führungstreffen im Nachbarlandkreis teil.
CDU-Klausurtagung in Künzell mit Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (Mitte) und den Vogelsbergern Unionspolitikern (von links): Kreisvorsitzendem Dr. Jens Mischak, Landtagsabgeordnetem Kurt Wiegel sowie den Bundestagsabgeordneten Michael B
Mit dabei waren auch die Bundestagsabgeordneten für den Vogelsbergkreis Prof. Dr. Helge Braun (Bereich Alsfeld), Michael Brand (Bereich Lauterbach) und Dr. Peter Tauber (Bereich Schotten). Während Gastrednerin Ursula von der Leyen die veränderte weltpolitische Rolle der Bundeswehr und Deutschlands insgesamt beleuchtete, betonte der CDU-Landesvorsitzende, Ministerpräsident Volker Bouffier, die Erfolge der CDU-geführten Landesregierung. Die Hessen-CDU trage seit über 17 Jahren Verantwortung für das Bundesland, was Hessen gut getan habe. Die CDU sehe sich als „verlässlicher Motor für Sicherheit und Wohlstand in unruhigen Zeiten“, so der hessische Unionschef. Verabschiedet wurde zum Ende des zweitägigen Klausurtreffens mit über hundert Führungskräften der Union die „Künzeller Erklärung“. Weitere Themen waren die Vorbereitung des Wahlkampfes zur Bundestagswahl am 24. September 2017.